Der Hausnotruf des ASB

Was kostet der ASB Hausnotruf?

Das Basisangebot des ASB-Hausnotrufs ist ab einem monatlichen Preis von 23,00 Euro* verfügbar. Der Anschluss der erforderlichen Basisgeräte bringt eine einmalige Gebühr in Höhe von 20,00 bis 60,00 Euro* mit sich. Die Tagestaste mit „Alles-in-Ordnung“-Signal ist auf Wunsch in der Grundversorgung enthalten. Zusätzliche Kosten entstehen durch die Nutzung von Zusatzleistungen wie der Rufbereitschaft vom Pflegedienst. Diese Kosten werden individuell mit dem ASB vereinbart. Die Kosten für die zusätzliche Schlüsselverwahrung betragen monatlich 15,00 bis 25,00 Euro*. Die Kosten bei Nutzung eines Hausnotrufgerätes mit Mobilfunkverbindung liegen zwischen 3,00 und 8,00 Euro* monatlich. Eine komplette Preisliste inkl. der angebotenen Serviceleistungen der verschiedenen Hausnotrufdienste finden Sie unter Hausnotruf Anbieter. Damit können Sie sich einen guten Überblick über die aktuellen Tarife verschaffen.

* Preisangaben Stand Februar 2019 und ohne Gewähr.

Die Suche nach dem richtigen Anbieter kann zeitaufwendig sein. Mit dem folgenden Konfigurator finden Sie garantiert den richtigen Hausnotruf-Anbieter für Ihre individuellen Bedürfnisse.

Hausnotruf Preisvergleich. Anbieter vergleichen und bis zu 30% sparen.

So erhalten Sie Angebote mit konkreten Preisen:
  1. Wählen Sie die auf Sie zutreffenden Parameter aus
  2. Um regionale, für Sie passende Angebote zu finden, tragen Sie bitte Ihre PLZ ein.
  3. Geben Sie im letzten Schritt Ihre Kontaktdaten ein. Dies ist notwendig, um mit Ihnen Ihr persönliches Angebot zu besprechen.

Die Leistungen & Preise im Überblick

24-h-Erreichbarkeit der ASB Hausnotrufzentrale

Mir-geht-es-gut-Funktion mittels Tagestaste

Erfassung aller wichtigen medizinischen Daten zur Person

Hinterlegung der Kontaktdaten von Vertrauenspersonen für den Notfall

Anschluss und technische Einweisung vor Ort

Regelmäßige Tests möglich

Kosten: 23,00 Euro* , einmalige Anschlusskosten: 20,00 bis 60,00 Euro*

Tipp

Bevor Sie sich für einen Hausnotrufanbieter entscheiden, sollten Sie auf jeden Fall die Kosten und die inbegriffenen Leistungen vergleichen. Diese variieren stark je nach Anbieter und Ihren individuellen Bedürfnissen. Nutzen Sie daher am besten einen kostenlosen und unverbindlichen Vergleich.

Wie funktioniert der Hausnotruf beim Testsieger?

Das Hausnotrufsystem des ASB besteht aus einer Basisstation und einem tragbaren Hausnotrufknopf, den es in verschiedenen Varianten gibt, z.B. als Halskette oder als Armband. Beide Geräte sind über Funk miteinander verbunden und über beide kann ein Notruf abgesetzt werden. Das tragbare Gerät ist wasserdicht, es muss also beim Duschen nicht abgenommen werden.
Mobile Notrufgeräte funktionieren ähnlich: Durch das Betätigen des Notrufknopfes am Gerät wird eine Verbindung zur Hausnotrufzentrale hergestellt.
Wurde der Notruf ausgelöst, meldet sich innerhalb kürzester Zeit die Hausnotrufzentrale. Nun können Sie über die Freisprechanlage des Geräts Ihre Notsituation schildern und der Mitarbeiter am anderen Ende sorgt für schnelle Hilfe und leitet entsprechende Maßnahmen in die Wege. Zum einen wird er Ihren hinterlegten Notfallkontakt, wie zum Beispiel Kinder oder Enkel informieren. Bei einem medizinischen Notfall wird der Pflege- bzw. Rettungsdienst informiert. Dabei richtet sich der Mitarbeiter nach dem bei Vertragsabschluss abgesprochenen Notfallplan.

Der ASB Hausnotruf wurde im letzten Test der Stiftung Warentest als Testsieger ausgezeichnet. Unter den geprüften Diensten wurde er als einziger mit der Note 2,7 bewertet. Besonders gut wurde die Reaktionszeit in den Notrufzentralen, die Bearbeitung des Notrufs sowie die fachliche Beratung und der Kundenservice bewertet.

Optionale Zusatzleistungen

Neben dem reinen Notrufsystem des ASB erhalten Sie auf Wunsch weitere nützliche Funktionen. Diese können Sie nach eigenen Wünschen aussuchen und dazu buchen.

Sie können bei Ihrem Hausnotrufdienst einen Schlüssel hinterlegen, damit im Notfall eine von Ihnen benannte Person Ihres Vertrauens in Ihre Wohnung gelangt.​

Wenn die von Ihnen benannte Person Ihres Vertrauens gerade verhindert ist oder zu weit weg wohnt, leisten Ihnen die Mitarbeiter des ASB Hilfe, wenn Sie über den Hausnotruf Unterstützung anfordern.

Sie werden täglich an die Medikamenteneinnahme erinnert.

Wenn Sie einmal dringend einen Pflegedienst benötigen, können Sie über den Hausnotruf des ASB eine Pflegekraft anfordern.

Bei Rauchentwicklung oder einem Einbruch kann das Hausnotrufgerät ein Signal an die ASB-Hausnotrufzentrale senden. Die Mitarbeiter alarmieren dann die Feuerwehr oder die Polizei.

Solange Sie in Bewegung bleiben, ist alles in Ordnung. Registriert der Bewegungsmelder innerhalb einer bestimmten Zeit keine Aktivitäten, werden über das ASB-Hausnotrufsystem automatisch Helfer alarmiert.

Mit einem vom ASB bereitgestellten Notruf-Mobiltelefon können Sie auch unterwegs jederzeit Hilfe per Knopfdruck anfordern. Der mobile Notruf funktioniert ähnlich wie der Hausnotruf.

Der ASB kurz vorgestellt

Der ASB – Der Arbeiter-Samariter-Bund – ist eine in ganz Deutschland tätige Hilfs- und Wohlfahrtsorganisation. Rund 1,3 Millionen Menschen unterstützen mit ihrer Mitgliedschaft den Arbeiter-Samariter-Bund. Bundesweit beschäftigt der ASB rund 40.000 hauptamtliche und mehr als 20.000 ehrenamtliche und freiwillige Mitarbeiter. Seit seiner Gründung im Jahr 1888 bietet der ASB Dienste an, die sich an den Bedürfnissen der Menschen orientieren.